Sonntag, 28. Dezember 2008

2008

Zugenommen oder abgenommen? Gehalten. Gerade so.

Haare länger oder kürzer? Mal so, mal so.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger? Hoppla. Das erinnert mich jetzt gerade daran, dass ich mich um neue Kontaktlinsen kümmern sollte. (Blind, immer noch.)

Mehr ausgegeben oder weniger? Mehr. Es gibt Dinge, die stellen preislich tatsächlich locker einen Umzug oder einen Gebrauchtwagen in den Schatten.

Der hirnrissigste Plan? Der gleiche wie letztes Jahr.

Die gefährlichste Unternehmung? Hat was mit dem Plan aus der letzten Frage zu tun und hätte verhindern können, dass ich das hier heute schreiben kann.

Der beste Sex? Gut wie immer.

Die teuerste Anschaffung? Etwas so kleines, dass es mit bloßem Auge zum Zeitpunkt der Anschaffung nicht erkennbar war. Aber jeden Cent wert.

Das leckerste Essen? Gegrillter Octopus mit richtig viel Knoblauch unter kanarischer Sonne.

Das beeindruckendste Buch? "Ein todsicherer Job" von Christopher Moore.

Der berührendste Film? Tintenherz.

Das beste Lied?

(Muss ja nicht immer ein aktueller Song sein, der das Jahr am besten beschreibt.)

Das schönste Konzert? Ich war auf keinem. Ich könnte hier höchstens den Akkordeon-Spieler erwähnen, der uns das Firmen-Jubiläum versüßt hat.

Die meiste Zeit verbracht mit…? Nutzlosem Selbstmitleid.

Die schönste Zeit verbracht mit…? Dem Göga. Und eine Weile lang mit einem sehr erwünschten Untermieter.

Vorherrschendes Gefühl 2008? Niemals denken, schlimmer kann's nicht kommen. Schon isses nämlich so weit.

2008 zum ersten Mal getan? Schwanger werden.

2008 nach langer Zeit wieder getan? Im Chor gesungen. (Klang aber irgendwie nach Gesangsverein "Halbe Lunge". ;o) )

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? Auf unzählige Spritzen in die Bauchdecke. Auf eine Eileiterschwangerschaft. Auf das Gefühl, es einfach niemals zu schaffen.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? Dass man trotz allem, was passiert ist, auch wieder glücklich sein darf, und es vielen anderen sicher noch viel schlechter geht. (Person, die überzeugt werden sollte: Ich selbst. Ich arbeite noch dran.)

2008 war mit einem Wort…? Bitter.

STRANDKIESELS LOGBUCH

seit 4430 Tagen

>> Über mich <<

Strandbar

Du bist nicht angemeldet.

Spuren im Sand

sag bescheid, wenn du...
sag bescheid, wenn du meine DaeumschnDrueggsFraktion.. .
Shania - 21. Apr, 20:19
ich denke an dich und...
ich denke an dich und wünsche dir und deinem mann...
simetra - 1. Jan, 19:57
Ich bedaure ebenfalls...
Ich bedaure ebenfalls Ihren Entschluß, hier zu...
Budenzauberin - 31. Dez, 19:04
Nachdem ich heute Deinen...
Nachdem ich heute Deinen LETZTEN Beitrag gelesen habe,...
andiberlin - 31. Dez, 16:27
Dankeschön. Ihr...
Dankeschön. Ihr seid alle echt lieb!
strandkiesel - 29. Dez, 19:06

Wegweiser

Kiosk


xml version of this page
xml version of this page (summary)

°o°


...arbeitet.
...auf Achse.
...auf Gedankenspaziergang.
...auf Shoppingtour.
...denkt an Essen.
...feiert die WM 2006.
...ganz festlich.
...ganz wehmütig.
...glotzt TV.
...grüßt von Unterwegs.
...hört hin.
...im Gemischtwarenladen.
...im Kreuzverhör.
...im Schatten der Stadtmusikanten.
...ist glücklich.
...ist traurig.
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren