...ist traurig.

Mittwoch, 16. Juli 2008

Über das undankbar sein.

In mir kocht es gerade. Und zwar vor Unverständnis.
Unverständnis über jemanden, der genau das bekommt, was ich mir wünsche. Geplant.
Und zwar in doppelter Ausführung - nachdem dieses vorher bekannte "Risiko" bewusst eingegangen wurde.
Da muss man dann jetzt in Entsetzen verfallen und todunglücklich sein, oder wie? Und lautstark seiner Unzufriedenheit Luft machen?
Schon erstaunlich, wie wenig manche Menschen sich in dem Umfeld, in das sie sich selbst begeben, mal umschauen. Sonst würden sie nämlich erkennen, dass eben diesem Umfeld ein solches "nicht zu schätzen wissen" weh tut.

Vielleicht bin ich auch selber schuld. Man sollte eben auch nicht alles lesen, was einem vor die Flinte kommt, egal wie öffentlich es ist.

Sorry für's Rumorakeln. Musste mir das gerade mal von der Seele schreiben, sonst wäre ich geplatzt.
Ignoriert mich einfach.

Dienstag, 15. Juli 2008

Rest in peace.

Olive Riley, mit 108 Jahren die älteste Bloggerin der Welt, ist verstorben.

Mittwoch, 28. Mai 2008

Funkstille

Jetzt bekommt ihr im Mai doch noch einen Beitrag, aber keinen schönen.
Mein Mann und ich haben Anfang dieser Woche etwas mitmachen müssen, was ich meinem ärgsten Todfeind nicht wünsche.
Ich möchte da nicht ins Detail gehen, nur soviel: ich brauche jetzt einfach mal ein bisschen Ruhe und Abstand, um die Ereignisse verarbeiten zu können. Daher wird es hier eine Weile noch stiller sein als ohnehin schon.
Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür. Ich lese sicherlich weiterhin fleißig bei Euch mit, aber zum Schreiben fehlt mir zur Zeit jegliche Motivation.
Bis demnächst.

Montag, 26. März 2007

Manchmal fühlt man sich so machtlos.

Machtlos und mutlos.
Superkräfte würde ich gerne besitzen. Die Macht, nur ein einziges kleines Wunder wahr werden zu lassen.
Dir würde ich es schenken, Süße.

Freitag, 22. September 2006

Zugunglück

Als ich heute hörte, dass der Transrapid verunglückt ist, wurde mir ziemlich schlecht. Genau heute vor 3 Wochen saß meine Kollegin da drin. Gruselig. Ich hatte noch gedacht "Wow, das möchtest Du auch mal ausprobieren!", als sie begeistert davon erzählte.

Montag, 11. September 2006

5 Jahre.

Ich war mit einer Kollegin auf einer dämlichen Fortbildung, als es passierte. Den ganzen Nachmittag saßen wir da drin, und unsere Welt war noch in Ordnung, denn man hatte beschlossen, uns während des Seminars nicht zu informieren.
Als wir dann aus der Veranstaltung kamen, so gegen 17 Uhr, der Blick aufs Handy.
Über 20 "Anrufe in Abwesenheit" vom späteren GöGa. Diverse SMS. Es kam wie ein Schlag mit einem Vorschlaghammer. Auf der Fahrt nach Hause immer derselbe Gedanke: Das kann nicht sein. Das ist nur ein schlechter Scherz.
Ich weiß noch, dass ich mich so wahnsinnig leer gefühlt habe. Und hätte ich damals auch nur ansatzweise geahnt, was der 11. September 2001 alles nach sich ziehen würde, dieses ohnmächtige Gefühl wäre wohl noch größer gewesen.

Donnerstag, 13. Juli 2006

13.02.1917 - 12.07.2006

Der zweite Abschied für immer in diesem Jahr.
Man fühlt sich plötzlich, als sei man nur noch eine leere Hülle. Gefühle ausblenden. Tut sonst nur weh.

Dienstag, 25. April 2006

Nach dem Ende

Dreimal ansetzen, und doch keine vernünftige Zeile zu Papier ins Blog bringen. Es klingt einfach alles falsch, wird dem Menschen, den man vermisst nicht gerecht. Die Dankbarkeit für ein erfülltes Leben und ein Ende ohne Leiden mischt sich mit diesen kleinen Erinnerungsfetzen, die einem die Tränen in die Augen treiben.

Hoffentlich habe ich wenigstens einen Bruchteil der Kraft und Stärke geerbt, die ich an ihr immer so bewundert habe. Dann werde ich das Leben ertragen können, so wie es manchmal ist. Genau wie sie alles ertragen hat, was sie nicht ändern konnte.

Donnerstag, 20. April 2006

17.8.1918 - 19.4.2006

Lass mich schlafen,
bedecke nicht meine Brust mit Weinen und Seufzen,
sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen,
sondern schließe deine Augen,
und du wirst mich unter euch sehen,
jetzt und immer.

-Khalil Gibran-


Genauso hättest Du es formuliert.

Du warst ein besonderer Mensch.

Du fehlst.

STRANDKIESELS LOGBUCH

seit 4369 Tagen

>> Über mich <<

Strandbar

Du bist nicht angemeldet.

Spuren im Sand

sag bescheid, wenn du...
sag bescheid, wenn du meine DaeumschnDrueggsFraktion.. .
Shania - 21. Apr, 20:19
ich denke an dich und...
ich denke an dich und wünsche dir und deinem mann...
simetra - 1. Jan, 19:57
Ich bedaure ebenfalls...
Ich bedaure ebenfalls Ihren Entschluß, hier zu...
Budenzauberin - 31. Dez, 19:04
Nachdem ich heute Deinen...
Nachdem ich heute Deinen LETZTEN Beitrag gelesen habe,...
andiberlin - 31. Dez, 16:27
Dankeschön. Ihr...
Dankeschön. Ihr seid alle echt lieb!
strandkiesel - 29. Dez, 19:06

Wegweiser

Kiosk


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

°o°


...arbeitet.
...auf Achse.
...auf Gedankenspaziergang.
...auf Shoppingtour.
...denkt an Essen.
...feiert die WM 2006.
...ganz festlich.
...ganz wehmütig.
...glotzt TV.
...grüßt von Unterwegs.
...hört hin.
...im Gemischtwarenladen.
...im Kreuzverhör.
...im Schatten der Stadtmusikanten.
...ist glücklich.
...ist traurig.
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren